Ziel:

Absicherung der möglichen Ansprüche des Entleihers, wenn der Verleiher Sozialversicherungsbeiträge und Arbeitnehmerentgelte nicht abführt, die der Entleiher zuvor an den Verleiher bezahlt hat.

Ablauf:

Einem Entleiher (A) werden von dem Verleiher (B) Arbeitskräfte vermittelt bzw. zur Verfügung gestellt.

Auch A haftet für die Verpflichtung von B zur Zahlung des Mindestentgelts und zur Abführung der Sozialversicherungsbeiträge der Arbeitskräfte. Den eventuell entstehenden Erstattungsanspruch gegen B lässt A sich durch eine Bürgschaft absichern.